Verschiedene Rauchwarnmelder

Auf dieser Seite versuchen wir Ihnen kurz und bündig das Thema mit einem Ratgeber Rauchwarnmelder Ratgeber näher zu bringen.  Selbstverständlich wäre es zu einfach, wenn es nur "den einen" Rauchmeldertipp geben würde.

Was ist den eigentlich richtig: Rauchwarnmelder, Rauchmelder, Warnmelder? Rauchwarnmelder wäre die richtige Antwort gewesen. Rauch-Melder sind i.d.R. Bestandteil einer Feuermeldeanlage - und geben kein Ton von sich.

Wir haben Ihnen auf dieser und unsere Hauptseite zu Thema Brandschutz Informationen bereit gestellt.

Rauchmelder-Vorschriften

Rauchwarnmelder Ratgeber / Vorschriften gibt es natürlich. In Kurzfassung: Alle Bundesländer haben die Rauchwarnmelder Pflicht eingeführt. Für Sie heißt das grob vereinfacht: In jedem Lebens-Raum mind. einen Melder hinein.

Ausnahmen: A) Ausgenommen Vorrats- u. Abstellräume, etc.. B) Küchen - hier abschaltbare oder extra für Küchen bestimmte Geräte/Melder einsetzen. C) Dachschrägen - nicht an der Schrägen montieren!

Bitte achten Sie unbedingt auf Qualität. Was nutzt es, von den billigen Rauchmeldern geweckt zu werden, oder die nicht richtig oder zeitig melden? Ist (Ihnen) das Leben so wenig wert?

Funkwarnmelder / Funkrauchmelder

Wenn Sie Gebäude über mehrere Stockwerke haben (z.B. Einfamilenhäuser mit 2 Etagen), kommen sogenannte Funkrauchmelder zum Einsatz. Diese melden im Alarmfall im gesamten Haus den Alarm weiter.

Funkwarnmelder können für folgende Einsatzorte nötig sein:

  • Büros
  • Einfamilienhäuser
  • Keller / Souterrain
  • Seniorenheime
  • Kinderheime
  • etc.
Funkrauchmelder Funkmelder Feuermelder
  • Funkrauchwarnmelder nach dem Streulichtprinzip
  • 10 + 1 Jahre Produktlebensdauer
  • Fest eingebaute 10-Jahres-Lithiumbatterie (Panasonic)
  • Schlafzimmertauglich, kein störendes LED-Blinken
  • 5-fach Schutz vor Fehlalarm
  • Inkl. Schrauben, Dübel und Batterie
  • Deutsche Version - nur für den deutschsprachigen Raum geeignet
  • MARKENQUALITÄT – vom europäischen Hersteller Ei Electronics
Rauchwarnmelder Rauchmelder Feuermelder
  • Hightech Rauch- und Hitzewarnmelder (Bi-Sensor-Prozessor-Technologie)
  • Mit TÜV Zertifikat und Q Zertifikat, konform mit DIN EN 14604, DIN 14676, vfdb-Richtlinie 14-01
  • Über 10 Jahre Batterielaufzeit (12 Jahre), kein Batterietausch notwendig
  • Zeitloses Design: Red Dot Design Award, Interior Innovation Award, Made in Germany
  • Dekorierbar, schlafzimmertauglich, da keine störende LED-Anzeige
  • Küchentauglich durch Kondensationsbarrieren, komfortable Web-App zur Wartung
  • 85 dB auf 3 Meter, ein Gerät überwacht bis zu 60m², benutzerfreundliche Prüf-/Stopp-Taste (78 cm²), 3-fach-Insektenschutz
  • Lieferumfang: 3 x Kleiner Brandmeister Rauchwarnmelder PX-1, 3 x inkl. Montagekit (Magnet-/Klebepad, Schraube, Dübel)

Rauchmelder Rauchwarnmelder

Wenn Sie auf einer Ebene wohnen oder arbeiten, können Sie auch normale Rauchwarnmelder nehmen - also keine vernetzten. Hier hören Sie durch den lauten Ton von mind. 85 dB den Alarm. Diese empfohlenen Warnmelder sind teilweise auch Küchentauglich.

Diese Melder können nötig sein für z.B.:

  • Bungalows
  • Mietwohnungen / Mieteinheit
  • Garagen, Container

Brandgasmelder bzw. Rauchgasmelder

Diese Melder melden keinen Rauch. Sie halten Ausschau nach Gasen. Wer braucht solch einen Gasmelder?

Ein Gasmelder (Brandgasmelder, CO Melder, Rauchgasmelder) schlägt Alarm wenn: In einem im Raum giftige Verbrennungsgase (CO oder CO2) einen bestimmten Wert überschritten wird.

Sie sind zudem noch besonders geeignet für z.B. staubige Räume (wo optische Melder z.B. Fehlalarme auslösen - oder schlimmer gar nicht melden).

Brandgasmelder Rauchgasmelder CO2-Melder
  • Ausgestattet mit photoelektrischen Rauch-Sensoren und elektrochemischen CO-Sensoren, die unabhängig voneinander arbeiten, erkennt gefährliche Rauch oder CO-Konzentrationen in Sekundenschnelle
  • 10 Jahr Batterielebensdauer: Mit einer eingebauten Lithium-Batterie, spart Energie und ist umweltfreundlich; kein Batteriewechsel nötig
  • Zeigt im Dispaly deutlich Echtzeit-Kohlenmonoxid (CO)-Konzentration in der umgebenden Luft, sowie die verbleibende Batterielaufzeit und Betriebsstatus des Melders an, wenn eine CO-Konzentration von 30-999 ppm für einen bestimmten Zeitraum vorhanden ist
  • Dieser Rauch- Kohlenmonoxid Melder ist BSI-zertifiziert und entspricht der Norm EN50291 und EN14604; kommt mit Kundenbetreuung auf Lebensdauer
Hitzewarnmelder Thermomelder Hitzebrandmelder Warnmelder Küchenmelder
  • Hitzewarnmelder mit schnell ansprechendem Temperaturfühler bei 58 Grad Celsius (Klasse A1)
  • 10 + 1 Jahre Produktlebensdauer
  • Fest eingebaute 10-Jahres-Lithiumbatterie (Fuji)
  • Deutsche Version, der Artikel ist nur für den Verkauf im deutschsprachigen Raum vorgesehen.
  • Lieferumfang: 1x Hitzewarnmelder (Ei603TYC) mit Montageplatte, Handbuch, Schrauben und Dübel

Hitzewarnmelder bzw. Thermomelder

Diese Art von Melder ist besonders für Küchen oder feuchtwarme Räume oder staubige Keller etc. gedacht.

Wichtig ist hierbei zu beachten, dass dieser Melder "keinen Rauchwarnmelder" ersetzt (Siehe auch unsere Brandschutz Seite)! Vielmehr ist dieses eine reine Küchenlösung, denn dort bekommen Sie mit einem "normalen Rauch-Melder" ständig Fehlalarme!

Rauchmelder piept nachts ohne Grund?

Rauchmelder piept ohne Grund - Die Ursachen der piependen Rauchwarnmelder
Dieser Rauchmelder piept nachts ohne Grund? Die Ursachen der piependen Rauchwarnmelder

Auch Ihr Rauchmelder piept nachts ohne Grund? Hier ein paar Ursachen, an denen es evtl. liegt - und wie sie diese beheben können.

Auch wenn es nervig ist (und gerade in der Nacht), diese Rauchwarnmelder (wie sie übrigends richtig heissen) sollen ja - und gerade nachts wenn man schläft - Alarm schlagen bzw. piepen. Allerdings und möglichst nur, wenn wirklich etwas passiert ist.

Aber was ist, wenn dieser Nachts - mitten im Schlaf - durch sein grundloses piepen nicht nur Sie sondern auch die ganze Nachbarschaft wachrüttelt? Da ist guter Rat teuer. Falsch - denn hier bekommen Sie kostenlos diese Informationen!

1. Die häufigste Ursache - leere Batterien

Es ist alles schön still in Ihren Räumen - und irgendwie hören Sie ein piepen im Hintergrund? Das ist ein häufig gemeinter Fehler, der aber keiner ist - es ist ein Hilferuf des Produktes. Denn hier macht sich der Melder ja nur bemerkbar, dass seine Batterien so langsam zu Ende gehen - also leer sind oder werden.

Mittlerweile gibt es die Geräte in der Überzahl mit langlebigen Batterien - aber auch diese werden irgendwann mal zu schwach um die Sicherheit zu garantieren. Dann fangen diese an, in längeren Abständen zu piepsen (sehr viel leiser als der normale Warnton). Diese "Warnhinweisfunktion" ist vorgeschrieben. Sie soll verhindern, dass man einen Batteriewechsel vergisst. Denn mit einer schwachen Batterie wird die Leistungsfähigkeit reduziert - oder bleibt gar aus! Zudem ist es auf die Dauer einfach nervig, wenn irgendwo der Rauchmelder piept ohne Grund.

Was machen wenn die Rauchmelder piepen?

  1. Die Batterien tauschen (geht nur bei wechselbarem Energieträger)
  2. Oder das Gerät auswechseln (bei nicht wechselbaren Rauchwarnmeldern)

Aber Achtung! Wenn diese Melder / Rauchmelder / Rauchwarnmelder "Funkrauchmelder" sind, müssen / sollten Sie diese auch wieder als Funk-Variante einsetzen. Denn nur ein funktionierendes komplettes System schützt sie auch in allen Räumen.

2. Kein Rauch - trotzdessen - der Rauchmelder piept ohne Grund?

Sie kennen es? Es wird in der Küche gekocht und schon meldet sich dieser "verdammte" Melder? Oder aus dem Keller kommt urplötzlich der Warnton / das Piepen? Wann brauch man so etwas überhaupt nicht: Der Rauchwarnmelder piept Nachts ohne Grund und es nervt ohne Ende - und er piepst auch ohne zu murren einfach dauernd weiter! Und auch gerne genommen - der Melder piept ohne Grund, wenn Sie im Bad sind und z. B. duschen? Der Grund ist hierbei der Wasserdampf in Küche und Bad, sowie Staub im Keller.

Sehr vielen ergeht es so, das Sie aus Unwissenheit den Rauch Melder einfach an einer falschen Stelle oder den falschen Melder (siehe ggf. unsere Seite Rauchwarnmelder Ratgeber) installiert haben. Sie sind nicht allein mit diesem Fall.

Wie kann man diese Fehlermeldungen leicht beheben?

  1. Den Melder an eine etwas weiter entfernte Stelle setzen
  2. oder man deinstalliert diesen (z.B. im Bad benötigt man normalerweise keinen)
  3. des Weiteren kann man diesen durch einen Hitzemelder (Festwertmelder/Differenzmelder) ersetzen

3. Wieso Fehlalarm?

Diese Fehlalarme mit piepsen kommen häufig durch kleine Insekten vor. Diese kriechen und kommen einfach in das innere des Rauchwarnmeldergehäuses gekochen. Da ein z.B. Funkrauchmelder "optisch" den Rauch (also technisch gesehen Fremdpartikel) in der Luft prüft, meldet der Melder sich natürlich mit lautem Getöse, wenn etwas in seinem Sichtbereich erkennbar ist. Und das ist oft eben nicht der Rauch sondern nur kleine Insekten wie Spinnen, Fliegen oder anderes kleines Getier.

Wie den Fehlalarm / das Feuermelder piepen einfach beheben?

  1. mit dem Staubwedel einfach öfter mal um den Melder herumwischen
  2. wenn ggf. Getier innen, dann z. B. mit einem Sauger von außen aussaugen
  3. oder das Gerät öffnen und innen "vorsichtig" säubern
  4. wenn das nicht klappt - anderes Gerät kaufen, ggf. mit Insektenschutzgitter

4. Bei Funkmeldern

Wenn der Funkrauchmelder (Rauchwarnmelder mit Funkfunktion) piept, kann es zudem sein, dass diese sich nicht untereinander verstehen - oder der Funkkontakt abgebrochen / unterbrochen ist. Sinn und Zweck der Funkmelder ist ja, wenn ein einzelner Funkrauchmelder piept ohne Grund bzw. piepst bzw. sich irgendwo meldet, dann melden sich alle anderen angeschlossen Melder ebenfalls mit einem lauten piepsen. Das ist gerade in lauten oder weit auseinander liegenden Räumen oder Geschossen sehr empfehlenswert. Sollten die Funkmelder sich nur einzeln leise melden und der Funk-Rauch-Melder piept Nachts ohne Grund - dann sind es meistens die Rauchmelderbatterien die alle sind.

Kann man das Funkmelder piepen abstellen?

  1. Prüfen Sie die Energie / Batterie
  2. Testen Sie den Rauchwarnmelder mit der Test-Taste
  3. Überprüfung der Funkverbindung untereinander
  4. Standort der Funkrauchmelder prüfen
  5. Gibt es Störgeräte in der Nähe - zum testen entfernen
  6. Gerät durch ein anderes ersetzen und testen - ggf. neu kaufen

Ein Rauchwarnmelder piept ohne Grund? Gibt es nicht!

Kein Alarm Melder piept ohne Grund und trotz dessen: Vielen Fehlalarmen (und damit das piepen) kann vorgebeugt werden durch regelmäßige Wartungen (wie z.B. mit einem Rauchwarnmelder Testspray*). Die Wartung und der Test eines Brandmelders ist extrem wichtig.

Denn im schlimmsten Fall - einem Brand - 
retten Sie Ihr Leben und das Ihrer Familie!

Daher sollten Sie, zum normalen Wartungszyklus, folgende einfache Wartungen beherzigen:

  1. Öfter eine kleine Reinigung von außen mit einem (sauberen) Staubwedel und handfeuchtem Tuch
  2. Die Test-Taste einmal im Monat / Quartal betätigen (siehe beiligende Bedienungsanleitung)
Teile diese Seite mit anderen

Ei650 Rauchmelder

* Meine Empfehlung
9.4

Preis/Leistung

9.5/10

Made in DE/EU

10.0/10

Technik

9.5/10

Einfachheit

9.5/10

Optisches Design

8.5/10

PRO

  • Testsieger Stiftung Warentest 1/2016 & 1/2018
  • 10 Jahre Batterielebensdauer
  • Kinder- / Schlafzimmertauglich
  • Div. Schutz vor Fehlalarmen
  • Über 3400 Bewertungen (Amazon)

KONTRA

  • Optisch m. E. etwas Nachholbedarf
  • Lieferung leider ohne Klebepads